Zur Anmeldung

Ngöndro-Jahreskurs 2. Teil/ Berlin

Mandala Opferungen und Guru Yoga Praxis

Dozent(in)/Lehrer(in)
Kursbeschreibung

In Klöstern sind diese Praktiken in der Regel die Grundlage jeden Buddhisten, bevor er/sie fortgeschrittene und spezifische Praktiken in Bezug auf eine bestimmte Gottheit beginnt. Das Ziel und der allgemeine Zweck dieser Praktiken besteht darin, unseren ungezähmten Geist von den Ablenkungen weltlicher Sorgen abzuwenden, uns spiritueller Praxis zuzuwenden und unsere grundlegenden destruktiven Emotionen zu reinigen.

Die jährlichen Übungen sind in zwei Phasen unterteilt:

  • In der ersten Phase, die im Februar beginnt und bis August dauert, üben wir zusammen die Vajrasattva-Übungen die Niederwerfung.
  • Die zweite Phase beginnt im September und dauert bis Ende des Jahres. Wir konzentrieren uns auf die Anhäufung von Mandalas zusammen mit der Guru Yoga Praxis, dem Höhepunkt der Ngöndro-Praxis.

Lama Dawa wird uns Schritt für Schritt Anleitung geben zu den verschiedenen Übungen und auch gemeinsam mit uns praktizieren. Zudem steht er den ganzen Kurs über der Ngöndro-Gruppe direkt oder per Mail mit Rat und Tat zur Seite um Fragen und evtl. Schwierigkeiten zu klären.

Wir treffen uns 1x im Monat Montags und Sonntags in der Gruppe. Online und – sofern coronabedingt möglich – auch vor Ort im Tempel.

„Jedes Jahr leite ich eine Ngöndro-Gruppe mit engagierten Praktizierenden, bereits seit dem ersten Jahr in dem ich in Europa bin, so wie von Seiner Heiligkeit 17. Gyalwang Karmapa empfohlen. Dieses Jahr 2021 startet die 11. Ngöndro-Gruppe und ich persönlich bin der Meinung, dass die Praktiken für Dharma-Praktizierende hier im Westen von erheblichem Nutzen und hilfreich sind.

Das Wichtigste ist das Engagement für die Praxis, die Aufrechterhaltung ihrer Kontinuität,und wir sollten versuchen, keinen einzigen Tag zu verpassen.“

Acharya Lama Dawa

Es wird gelehrt, dass:

  • Niederwerfungen die Verblendungen reinigen, die mit dem Körper in Verbindung stehen;
  • die Rezitation des Einhundert-Silben-Mantra von Vajrasattva die Verblendungen reinigt, die mit der Sprache in Verbindung stehen;
  • ein Mandala-Opfer die Verblendungen reinigt, die mit dem Geist in Verbindung stehen; und
  • Guru-Yoga die Verblendungen von Körper, Sprache und Geist reinigt.

 

Das Textbuch zur Ngöndro-Praxis ist unter folgendem Link als PDF verfügbar:

LINK NGÖNDRO-PRAXIS PDF

 

Zugang zum Live-Stream über Zoom:

https://zoom.us/j/99516945024

Passwort: 108

Sonstige Infos

Bitte beachtet die aktuellen Hygiene Regelungen !

WICHTIGE INFOS FÜR EUREN BESUCH ab 01.08.21

Im Rahmen der Corona-Verordnung (§ 7 Abs Hamburgische Sars-CoV-2 EindämmungsVO) sind wir verpflichtet auf  die Corona-Hygiene-Regelung zu achten und diese umzusetzen.

Das bedeutet,  das Du Dich bitte anmeldest, Testnachweis mitbringst, Du Deine Daten bei Betreten unserer Gompa (Räume) dokumentierst bzw erfasst und Du beim Aufenthalt die AHA Regel beachtest. Beim chanten kannst Du die Maske abnehmen.

  1. Per e-mail anmelden
  2. Bitte Testnachweis, Impfnachweis oder Genesenennachweis vorzeigen
  3. Per app einchecken oder analog dokumentieren
  4. Hände desinfizieren
  5. Trage bitte eine Maske
  6. AHA Regel beachten

Zeiten:  1. Montag im Monat , beginnend am 02.08.21 um 19 -21  Uhr

Kostenbeitrag: Einmalig für gesamten Jahreskurs: 250€, Monatlicher Beitrag (jederzeit ohne Frist kündbar): 25€

Unser Spendenkonto

Kontoinhaber: Tibet.Buddh.Rel.Gem. – TTC-HH
Hamburger Sparkasse
IBAN: DE34200505501327122477
BIC: HASPDEHHXXX
Verwendungszweck: Spende

Alle Kurse & Anmeldung

Zu den Kursen


Das TTC-Hamburg unterstützen

Jetzt spenden

Unser Newsletter