Zur Anmeldung

Ngöndro 2. Teil im Zentrum & online

Mandala Opferungen und Guru Yoga Praxis

Dozent(in)/Lehrer(in)
Kursbeschreibung

Dies ist der 2. Teil des Ngöndro Kurses, der 1. Teil des Kurses hat bereits im Januar  2022 begonnen.

Bei Interesse schreibe gern eine e-mail bzw bitten wir um eine Vorabanmeldung per Mail für den Jahreskurs 2023: office@ttc-hamburg.de

In dem Jahreskurs sind mindestens 4 feste Termine enthalten, an denen Lama Dawa Erklärungen zu den sogenannten „Grundlegenden Übungen“ gibt.

Der Abschluss des gesamten Zykluses wird am 15-17 Dezember diesen Jahres stattfinden.

Die jährlichen Übungen sind in zwei Phasen unterteilt:

  • In der ersten Phase, die im Januar beginnt und bis August dauert, üben wir zusammen die Zufluchtnahme- Niederwerfungen und  Vajrasattva-Reinigung.
  • Die zweite Phase beginnt im August und dauert bis Ende des Jahres. Wir konzentrieren uns dann auf die Anhäufung von Mandalas zusammen mit der Guru Yoga Praxis, dem Höhepunkt der Ngöndro-Praxis.

 

Es wird gelehrt, dass:

  • Niederwerfungen die Verblendungen reinigen, die mit dem Körper in Verbindung stehen;
  • die Rezitation des Einhundert-Silben-Mantra von Vajrasattva die Verblendungen reinigt, die mit der Sprache in Verbindung stehen;
  • ein Mandala-Opfer die Verblendungen reinigt, die mit dem Geist in Verbindung stehen; und
  • Guru-Yoga die Verblendungen von Körper, Sprache und Geist reinigt.

 

Die Ngöndro-Praktiken sind tiefgründige und kraftvolle Mittel (geschickte Mittel, Upaya), um unabhängig von der eigenen spirituellen Verwirklichungsstufe eine tiefgründige Heilung und Reinigung der Vier Verblendungen zu erreichen.

Durch bestimmte praktische Übungen, die unsere festgefahrenen Vorstellungen von uns selbst und der Welt allmählich auflösen, können wir uns jedoch diesem Ziel langsam annähern. In der Kagyü-Linie werden zu diesem Zweck diese Mahamudra-Vorbereitungen (Ngöndro) praktiziert.

In Klöstern sind diese Praktiken in der Regel die Grundlage jeden Buddhisten, bevor er/sie fortgeschrittene und spezifische Praktiken in Bezug auf eine bestimmte Gottheit beginnt. Das Ziel und der allgemeine Zweck dieser Praktiken besteht darin, unseren ungezähmten Geist von den Ablenkungen weltlicher Sorgen abzuwenden, uns spiritueller Praxis zuzuwenden und unsere grundlegenden destruktiven Emotionen zu reinigen.

Lama Dawa wird uns Schritt für Schritt Anleitung geben zu den verschiedenen Übungen und auch gemeinsam mit uns praktizieren. Zudem steht er den ganzen Kurs über der Ngöndro-Gruppe direkt oder per Mail mit Rat und Tat zur Seite um Fragen und evtl. Schwierigkeiten zu klären.

Lama Dawa :

„Jedes Jahr leite ich eine Ngöndro-Gruppe mit engagierten Praktizierenden, bereits seit dem ersten Jahr in dem ich in Europa bin, so wie von Seiner Heiligkeit 17. Gyalwang Karmapa empfohlen. Dieses Jahr 2021 startet die 11. Ngöndro-Gruppe und ich persönlich bin der Meinung, dass die Praktiken für Dharma-Praktizierende hier im Westen von erheblichem Nutzen und hilfreich sind.“

und

„Das Wichtigste ist das Engagement für die Praxis, die Aufrechterhaltung ihrer Kontinuität,und wir sollten versuchen, keinen einzigen Tag zu verpassen.“

Acharya Lama Dawa

 

Das Textbuch zur Ngöndro-Praxis ist unter folgendem Link als PDF verfügbar:

LINK NGÖNDRO-PRAXIS PDF 

Sonstige Infos

Kursleitung: Acharya Lama Dawa

Zeiten:

FR  05.08. | 20 Uhr
SA  06.08. | 11 & 15 & 17 Uhr

Ngöndro Abschluß dieses Jahres ist am : 15.-17.12.22

Sprache: Englisch/Deutsch

Eine Anmeldung vorab ist notwendig. Bitte per e-mail an: office@ttc-hamburg.de .

Hybrid Event:

Der Kurs findet vor Ort im Zentrum statt und ebenfalls ONLINE via Zoom statt.

Zoom/Link: https://zoom.us/j/99516945024

Passwort: 108

Kostenbeitrag:

Ngöndro Jahreskurs:  Jahresgebühr: 250€ bzw., 25€ monatlich

 

Unser Spendenkonto

Kontoinhaber: Tibet.Buddh.Rel.Gem. – TTC-HH
Hamburger Sparkasse
IBAN: DE34200505501327122477
BIC: HASPDEHHXXX
Verwendungszweck: Spende/Donation

 

 

Alle Kurse & Anmeldung

Zu den Kursen


Das TTC-Hamburg unterstützen

Jetzt spenden

Unser Newsletter