Stupa

  • Puja für Kranke und Verstobene

    It is common in Tibetan Buddhist monasteries to perform various ceremonies and rituals at people’s request. This has now become a tradition in Kamalashila as well. We offer the following: Weiter
  • FAQ

    How do I reach Kamalashila Institute with public transportation? The way to reach us by public transportation can be found here: Link zu Anfahrt Can I stay at Kamalashila Institute without attending a course? Yes. You are more than welcome to stay here to do a retreat, relax, or work as a volunteer. Please make sure to reserve a room on time. What facilities does Kamalashila Institute have? In addition to the ongoing courses and seminars, we have a library, which mainly contains Buddhist literature, a Dharmashop, which sells Tibetan practice texts, books, and various objects used in Buddhist rituals, … Weiter
  • Häufige Fragen – FAQ

    Wie komme ich mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Institut? Eine Wegbeschreibung mit öffentlichen Verkehrsmitteln finden Sie hier: Link zu Anfahrt Kann ich auch ohne Kursteilnahme im Institut übernachten? Ja, Sie können gerne auch herkommen, um ein Retreat zu machen, zur Entspannung oder auch um mitzuarbeiten. Bitte reservieren Sie hierfür rechtzeitig ein Zimmer. Über welche Einrichtungen verfügt das Institut? Neben dem eigentlichen Kurs- und Seminarbetrieb bieten wir unseren Gästen eine Bibliothek mit vorwiegend buddhistischer Literatur, unseren Dharmashop (Dharmashop des Kamalashila Instituts) mit tibetischen Praxistexten, Büchern und buddhistischen Ritualgegenständen sowie das Café Stupa an. Muss ich für die Übernachtung Bettwäsche und Handtücher mitbringen? … Weiter
  • Lichtopfer und Pujas

    In tibetisch-buddhistischen Klöstern ist es üblich, auf Anfrage verschiedene Zeremonien und Rituale durchzuführen. Auch im Theksum Tashi Chöling (TTC) hat das inzwischen Tradition. Es bestehen folgende Angebote: Weiter
  • Anfahrt

    Das Theksum Tashi Chöling liegt im lebendigen Stadtteil Altona, im Süden Hamburgs. Die Anreise zum Zentrum ist auf folgende Arten möglich: Weiter
  • The Peace Stupa

    Stupas are prevalent building structures with a long tradition in the Buddhist world. They were originally grave mounds in pre-Buddhist times containing the remains of Indian rulers and from which a rod protruded that supposedly collected energy. The dome shape also symbolized the balance between all energies in the universe. The word stupa is derived from the Sanskrit word “stup”, which means something like “accumulating” or “collecting”. Buddha is said to have recommended the building of stupas, which is why there are so many of them in Tibet and in the rest of the Buddhist world. Since early Buddhist times, … Weiter
  • Das Theksum Tashi Chöling (TTC)

    Der 16. Karmapa Rangjung Rigpe Dorje (1924-1981) reiste als einer der ersten tibetischen Lehrer Anfang der siebziger Jahre in den Westen und gründete zahlreiche buddhistische Zentren in Europa, den Vereinigten Staaten und Kanada. Auf seine Anregung hin entstanden 1978 der Karma-Kagyü-Verein e.V. und eine Reihe von Dharmazentren in Deutschland. Auch in Hamburg entstanden in dieser Zeit mehrere Kagyü-Gruppen einschließlich unserem Zentrum. 1994 erhielt das TTC seinen jetzigen Namen „Theksum Tashi Chöling“ von S.H. dem XVII. Karmapa Ogyen Trinley Dorje in Tsurphu, Tibet. „Theksum Tashi Chöling“ bedeutet „Der glückverheißende Ort, an dem die drei buddhistischen Wege (Yanas) gelehrt werden“. Jedes Jahr besuchen … Weiter
  • The Institute

    Kamalashila Institute was founded in 1981. It is one of the first Tibetan Buddhist centres in Europe and is the European seat of the Karmapa. The Karmapa is the head of the Karma Kagyu lineage. The 17th Karmapa, Ogyen Trinley Dorje, is one of the highest ranking lamas of Tibetan Buddhism. The spiritual director of Kamalashila Institute is Dzogchen Pönlop Rinpoche, who himself grew up under the care of the 16th Karmapa. Although he lives in the USA and runs his own centre in Seattle, Rinpoche still visits us on a regular basis. Weiter

Alle Kurse & Anmeldung

Zu den Kursen


Das TTC-Hamburg unterstützen

Jetzt spenden

Unser Newsletter